Bewertungen: 18333
Saiten: 3269
Tester: 19647
244 Besucher online.
User: Gast [registrieren] Login
  Saiten-Info
  Saiten-Datenbank
  Saiten-Galerie
  Bewertungs-DB
  Hersteller-Adressen
  Bewertung abgeben
  Schläger-Info
  Schläger-Datenbank
  Schlägertests
  Maschinen-Info
  Bewertungen
  Bewertung abgeben
  Besaitungsanleitung
  Besaitungsmuster
  DT-Datenbank
  Besaitungsseminare
  Interviews
  Berichte/Kommentare
  Zuschriften
  FAQ
  Diskussionsforum
  Blogs
  Umfragen
  Saiten-Tausch
  Mediengalerie
  Händler-Adressen
  Tennisflohmarkt.de
Downloads
Tennis-Links
Kontakt
Impressum
Besucher: 6227767
Heute: 589
Gestern: 1729

Tenniswarehouse Europe


Schlägertest Head YouTek IG Prestige S Berichte

Alle bisher abgegebenen Testberichte zum Head YouTek IG Prestige S:

Tester: Patrick Wormuth
Datum: 2012-03-08
Akt. Schläger: Modell: Wilson BLX Six-One 95 309g
Schlagfläche: 613
Saitenmuster: 16/18
Gewicht: 309
   
Empfehlung: Club-/Mannschaftsspieler
Spielerprofil:
Medenspieler in der Bezirksliga.

Vorhand: Mittlerer Spin

Rückhand: Einhändig

Eindrücke:
Der Schläger hat eine tolle Optik. Da hat Head einen tollen Job gemacht.

Bisher konnte ich noch nie mit einem Prestige spielen, deswegen war ich sehr neugierig was mich erwartet.

Vom ersten Ball hatte ich ein sehr gute Gefühl für den Ball und mir war es möglich die Bälle sehr gut zu plazieren. Bei den Grundschlägen hat mir der Schläger gut gefallen auch wenn ich manchmal etwas Gewicht vermisst habe.

Volleys waren gut zu spielen durch das Gewichte konnte ich den Schläger schnell manövrieren.

Beim Aufschlag konnte ich leider nicht die Power, wie mit meinem Wilson erzeugen. In dem Bereich gefiel mir der Prestige nicht ganz so gut.

War ein interessanter Test und hat mich neugierig gemacht, die schwerer Variante vom Prestige mal zu testen. Der Schläger ist denke ich mal was für Jugendliche. Man kann die Bälle mit diesem Schläger sehr gut plazieren, aber mir persönlich fehlte etwas die Power.

Danke an Keller und Jens für die Chance zum testen.


Tester: Mattias Geyrhofer
Datum: 2012-03-12
Akt. Schläger: Modell: Prince EXO3 Graphite 100
Schlagfläche: 645 cm²
Saitenmuster: 16x18
Gewicht: 315g
   
Empfehlung: Club-/Mannschaftsspieler
Spielerprofil:
Herren 30 Verbandsliga - LK7, Grundlinienspieler, Allroundspieler, Konterspieler, einhändige Rückhand
Eindrücke:
Der Youtek IG Prestige S überzeugt auf den ersten Blick durch sein hochwertiges, sportlich-elegantes Design. Aber das ist ja Geschmacksache.

Er liegt relativ gut in der Hand, wobei ich mir persönlich etwas mehr Gewicht im Griff wünschen würde. Solide Grundschläge lassen sich gut spielen. Der Schläger generiert aufgrund des Besaitungsbildes 16x19 guten Spin. Die Ballbeschleunigung ist ebenfalls gut. Dafür empfinde ich den Touch für nur befriedigend und die Kontrolle leider nur ausreichend. Dies würde sich bei einem 18x20 Besaitungsbild sicherlich ganz anders verhalten. Bei Bällen, welche nicht ganz sauber getroffen werden, fängt der Schläger etwas an zu flattern.

Um bei Volleys punkten zu können, fehlt dem Prestige S Gewicht im Griff. Ich konnte keine Stabilität in den Schlägen erzielen.

Für den Aufschlag gilt eigentlich das gleiche wie für die Grundschläge. Trotz der 305g vermisse ich hier etwas an Masse.

Wer meine Bewertung liest, sollte wissen, dass ich noch nie gut mit der Schlägergeneration der "Jungen Wilden" zurecht gekommen bin, da ich eher mit einer klassischen Spielweise trumpfe.

Deshalb auch mein Fazit:
Der Prestige S ist sicherlich ein geeigneter und guter Schläger für beidhändige Spinner, die von der Grundlinie mit Power agieren. Wer aber Touch und Kontrolle sucht, wird sie nicht unbedingt finden.
Ich denke, dass sich speziell technisch versierte Jungendliche mit diesem Schläger angesprochen fühlen sollten.


Tester: Karsten Sonnenschein
Datum: 2012-04-04
Akt. Schläger: Modell: Dunlop Biomimetic 400 Tour
Schlagfläche: 100
Saitenmuster:
Gewicht: 315g
   
Empfehlung: Turnier-/Ranglistenspieler
Spielerprofil:
Medenspieler H40, mittlerer Liga
Eindrücke:
Es ist schon ein tolles Gefühl einen Head Prestige in der Hand zu halten: Gelungenes klassisches Design und ein tolles Handling. Ich war gespannt wie er sich spielen wird. Er wirkt mit seinen 305g recht schwer, d.h. recht kopflastig.

Nach den ersten Schlägen war ich direkt begeistert. Eine gelungene Kombination aus Power, Kontrolle und Touch. Eine definitive Alternative in der 300-320gr Klasse für Spieler, die einen Schläger mit Touch bevorzugen und eine gewisse Power benötigen. In allen Belangen meinem Dunlop 400 Tour gleichwertig bzw. überlegen; einziger NAchteil: Er geht schon etwas auf den Arm...Ich werde ihn aber noch einmal intensiver testen.

Er spielt sich fehlerverzeihender als der Radical MP und ist eine interessante Alternative für Tunierspieler und Medenspieler (höhere Liga). Eine tolle Idee von Head mit dem S einen für die breitere Masse "spielbaren" Prestige auf den MArkt zu bringen.

Vielen Dank an Keller für die Testmöglichkeit.


Zurück zu den Test-Details >>>