Bewertungen: 18333
Saiten: 3269
Tester: 19647
303 Besucher online.
User: Gast [registrieren] Login
  Saiten-Info
  Saiten-Datenbank
  Saiten-Galerie
  Bewertungs-DB
  Hersteller-Adressen
  Bewertung abgeben
  Schläger-Info
  Schläger-Datenbank
  Schlägertests
  Maschinen-Info
  Bewertungen
  Bewertung abgeben
  Besaitungsanleitung
  Besaitungsmuster
  DT-Datenbank
  Besaitungsseminare
  Interviews
  Berichte/Kommentare
  Zuschriften
  FAQ
  Diskussionsforum
  Blogs
  Umfragen
  Saiten-Tausch
  Mediengalerie
  Händler-Adressen
  Tennisflohmarkt.de
Downloads
Tennis-Links
Kontakt
Impressum
Besucher: 6227801
Heute: 623
Gestern: 1729

RAJ Tennisversand


Schlägertest Topspin CL 633 PURE Berichte

Alle bisher abgegebenen Testberichte zum Topspin CL 633 PURE:

Tester: Götz Freier
Datum: 2005-01-26
Akt. Schläger: Modell:
   
Empfehlung: Turnier-/Ranglistenspieler
Spielerprofil:
Eindrücke:
Moinsen,

hier mein Testbericht:


Vorhand

Schläger verzeiht kaum Fehler, es fällt schwer, dem Ball ordentich Topspin zu geben. Aufgrund der Tatsache, dass er länger als Standard ist, war das Manövrieren umständlicher als gewohnt. Der Schäger entwickelt sehr viel Power, wenn man optimal trifft.


Rückhand einhändig

Auch hier ist der Schläger aufgrund des Gewichts und der Länge etwas unkomfortabel.


Rückhand beidhändig

Hier macht sich die größere Länge Positiv bemerkbar bei der Reichweite. Den Schwung kann man optimal an den Ball bringen, Topspin fällt auch hier schwer.


Volley

Hohes Gewicht und die Länge machten es mir hier ebenfalls Schwer in punto Manövrierbarkeit. Allerdings vermittel der Schläger eine gute Kontrolle.


Aufschlag/Smash

Sliceaufschlag mit etwas Gewöhnung gut möglich.
Gerader Aufschlag macht richtig freude, Schläger verleit gute Power.
Twist/Topspin sehr schwer mit dem Schläger.


Zu den uningmöglichkeiten möchte ich sagen, dass sie mir positiv gefallen, obgleich ich nicht die Gewichte, sondern das Füllmaterial in den Griff eingesetzt habe. Schön wären vorgefertigte Einbaustellen für Gewichte am Schlägerkopf/-herz.


Besaitung

Zunächst bespannte ich das Racket mit der mitgelieferten Saite (2 Knoten), hat mir aber nicht so gut gefallen; könnte ich mir aber gut als Hybrid mit meiner Saite (Comido Poly Power 1,1, natur)vorstellen.
Ich besaitete danach meine Stammsaite (4 Knoten) und danach spielte er sich für mich besser, liegt wohl daran, dass die dünne aite mehr in den Ball greift.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Gruss
Bodi



Tester: Sebastian Luther
Datum: 2005-02-11
Akt. Schläger: Modell: Dunlop 300g
Schlagfläche:
Saitenmuster:
Gewicht:
   
Empfehlung: Club-/Mannschaftsspieler
Spielerprofil:
Eindrücke:
Hallo. Hatte mich leider im Skiurlaub am Knie verletzt und konnte den Schläger nicht spielen. Mein Vater hat ihn aber getestet und war sehr zufrieden. Allerdings ist er nicht der Tennis Crack und somit ist die Bewertung etwas eingegrenzt.

Der Aufschlag kommt sehr gut, mit viel Power und guter Kontrolle. Mein Vater hat aber auch eher einen geradlinigen Aufschlag mit wenig Spin.

Vor- und Rückhand mit guter Kontrolle und Power. Mit der Rückhand hatte meine Vater allerdings nicht die gewohnte Kontrolle.

Zum Netzspiel kann ich keine Aussage machen, da mein Vater zu 99.9% von der Grundlinie spielt.

Alles in allem von meinem Vater eine 2+ und somit auch gut für Spieler über 50 Jahre geeignet ;o)


Tester: Stefan Peltzer
Datum: 2005-02-25
Akt. Schläger: Modell: i.radical
Saitenmuster: 18/20
Schlagfläche: 630 qcm
Gewicht: 312g mit Saite
   
Empfehlung: Anfänger
Spielerprofil:
Junior frische 13 Jahre alt, 47kg, 158cm, Turnierspieler, Verband-/Oberliga
Eindrücke:
Das war leider "ein Satz mit x": nämlich wegen Krankheit leider nix :o(
Ich kann nichts erhellendes beisteuern, nachdem ich den Schläger ´in der Mache´ hatte (gewichts- und balancemäßig auf i.radical trimmen, neu besaiten, Griffstärke ändern auf 2 durch Entfernen des Basisgriffbandes und Verwenden lediglich eines Overgrips) ist Junior heftig erkrankt. Bis heute liegt er da..... und nix is mit Training.

Mit dem Trainer habe ich mal über Schläger geplaudert. Er möchte in den Händen seiner Knaben keine ´längeren´ Schläger sehen, d.h. die 68,5 cm des i.radical sind für ihn ok, ich vermute bei 69 oder 69,5 würde er auch nicht meckern.

Das Testangebot war/ist große Klasse, besten Dank dafür. War schon interessant den CL 663 zu testen, die krankheitsmäßige Misere mit dem CL 633 war moppelkotze, aber da steckt man halt nicht drin.

Gruß
Numakukn


Zurück zu den Test-Details >>>