Bewertungen: 14350
Saiten: 3429
Tester: 21472
191 Besucher online.
  Saiten-Info
  Saiten-Datenbank
  Saiten-Galerie
  Bewertungs-DB
  Hersteller-Adressen
  Bewertung abgeben
  Schläger-Info
  Schläger-Datenbank
  Schlägertests
  Maschinen-Info
  Bewertungen
  Bewertung abgeben
  Besaitungsanleitung
  Besaitungsmuster
  DT-Datenbank
  Besaitungsseminare
  Interviews
  Berichte/Kommentare
  Zuschriften
  FAQ
  Diskussionsforum
  Blogs
  Umfragen
  Saiten-Tausch
  Händler-Adressen
  Tennisflohmarkt.de
Downloads
Tennis-Links
Kontakt
Impressum
  English Version
  Nederlandse versie

Alt 03.09.2022, 13:14   #1
Harleyluhja
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2022
Beiträge: 7
Standard Probleme bei der Bespannungshärte

Hi,
Ich habe mir vor kurzem eine Hebelmaschine älteren Baujahres gekauft und bespanne jetzt die Schläger unserer Familie selbst.
Nach einigen Versuchen klappt das jetzt schon ganz gut.
Allerdings habe ich jetzt bei uns am Platz einmal so ein (Messgerät mit Drehfeder) an meine Saiten gehalten und war entsetzt, daß das mit den von mir bespannten Kp überhaupt nicht übereinstimmt.
Ich habe natürlich hier schon gelesen, daß diese Werte alle mitsamt besser zu ignorieren sind da es sich hier um keinerlei aussagekräftige Messergebnisse handelt.
Nun habe ich mir die App Racquet Tune geladen und komme mit der App auf die selben Ergebnisse wie mit der "Schätzfeder".
Kurz zu den Werten:
Bespannt wurde mit Polysaite mit 23kp längs und 22kp quer.
gemessen werden 17kp längs und 15 kp quer.

Jetzt lag der Verdacht erstmals bei der alten Maschine.
Eine Saite an die Maschine befestigt und gespannt mit 25kp. Jetzt mit der Schätzfeder kontrolliert und 23 kp gemessen. Stimmt also doch so einigermaßen. Könnte sein, daß hier der Vorgänger dein Aufkleber mit den Werten etwas falsch angebracht hat oder was auch immer.
Aber warum ist dann in bespannten zustand so viel Differenz ?

lg Franz
Harleyluhja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 08:16   #2
fritzhimself
Forenbewohner
 
Registriert seit: 01.02.2006
Beiträge: 5.024
Standard

Nun ja, das Bespannen besteht insgesamt aus Verlusten.
Das jemand das angedachte und auf der Maschine eingestellte Gewicht auch auf den Schläger bringt, ist ein Trugschluss, der sich seit Jahrzehnten hält.
Wenn ich lese Maschine älteren Baujahres, kommen schon Zweifel in mir hoch, ob dieses "Ding" noch in der Lage ist, einen Schläger richtig zu besaiten.
Ist das eine Bespannungsmaschine mit fliegenden Zangen oder gibt es schon eine oder zwei stationäre Zangen?
Stell doch einmal ein Bild von dem Ding ein.
fritzhimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2022, 19:34   #3
Harleyluhja
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2022
Beiträge: 7
Standard

Also meine Maschine hat 2 stationäre Zangen die aber zugegebenermaßen doch nicht mehr Stand der Dinge sind. Die Saiten werden nur sicher gehalten wenn man sie doch nicht spurlos quetscht.
Ich würde gerne ein Foto einfügen schaffe es leider nicht

Geändert von Harleyluhja (04.09.2022 um 19:38 Uhr)
Harleyluhja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2022, 07:24   #4
fritzhimself
Forenbewohner
 
Registriert seit: 01.02.2006
Beiträge: 5.024
Standard

......hmmm - um Fotos einzufügen, kannst du in deinem Kontrollzentrum unter dem Reiter "Alben" Fotos hochladen und den Link dann in deinen Beiträgen einfügen. Du kannst auch externe Seiten anwählen die Fotos hochladen und diesen Link dann in deinen Beiträgen posten.
Eigentlich wollte ich mitteilen, dass man so wie du oben beschrieben hast, dass Zuggewicht nicht bestimmen kann.
Dieser Stringmeter ist ein Überbleibsel aus der Steinzeitmessung für Tennisbesaitungen.
Wenn du die Zugstärke deiner Bespannungsmaschine überprüfen möchtest, kann man eine manuelle oder digitale Hängewaage dafür verwenden.
z.B. https://www.amazon.de/Rhorawill-Gep%...E&currency=EUR

Vielleicht hilft dir das weiter.
https://www.youtube.com/watch?v=AOpsjmSfIng
fritzhimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2022, 10:59   #5
Harleyluhja
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2022
Beiträge: 7
Standard

Vielen Dank.
Harleyluhja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2022, 11:22   #6
fritzhimself
Forenbewohner
 
Registriert seit: 01.02.2006
Beiträge: 5.024
Standard

Uije - die Zangen schauen an den Klemmflächen nicht beschichtet aus.
Sollte man vielleicht erneuern.
Die meisten Zangen haben einen 12,0mm Schaft.
Sollte das bei deinen Zangen so sein, kannst du leicht Ersatz beschaffen.
Obwohl die Billigsdorferfraktion vermutlich auch nicht viel besser sind.

Upgraden hat so seine Grenzen. Oftmals ist es besser, gleich auf was gescheites umzustellen.
Die Indianer satteln auch kein totes Pferd.
fritzhimself ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2022, 11:51   #7
Crazydoc
Schon wieder ein
Experte
 
Benutzerbild von Crazydoc
 
Registriert seit: 11.03.2019
Ort: DAHOAM :)
Beiträge: 844
Standard

Gratulation zum 3ten Platz
Crazydoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2022, 13:36   #8
Crazydoc
Schon wieder ein
Experte
 
Benutzerbild von Crazydoc
 
Registriert seit: 11.03.2019
Ort: DAHOAM :)
Beiträge: 844
Standard

Hab mir kurz dein Album angesehen. Da ist mir Bild 2 untergekommen:

https://www.saitenforum.de/board/alb...pictureid=1703

Weiß nicht ob es eine gestellte Szene ist oder nicht. In jedem Falle fällt mir da auf, dass anscheinend keine Quersaitenbahn vorgewebt wird. ZUdem könntest du die Zangen soweit es geht an die Rahmeninnenseite setzten. Auf dem Bild sieht es auch so aus, als wenn der Hebelarm nicht waagrecht steht. Somit wird auch das eingestellte Zuggewicht nicht erreicht.

LG
Crazydoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2022, 17:04   #9
Harleyluhja
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2022
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Crazydoc Beitrag anzeigen
Gratulation zum 3ten Platz
Danke aber ich schaff das nicht das war mein Sohn.
Harleyluhja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2022, 17:19   #10
Harleyluhja
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2022
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Crazydoc Beitrag anzeigen

Weiß nicht ob es eine gestellte Szene ist oder nicht. In jedem Falle fällt mir da auf, dass anscheinend keine Quersaitenbahn vorgewebt wird. ZUdem könntest du die Zangen soweit es geht an die Rahmeninnenseite setzten. Auf dem Bild sieht es auch so aus, als wenn der Hebelarm nicht waagrecht steht. Somit wird auch das eingestellte Zuggewicht nicht erreicht.

LG
Nein ist keine gestellte Szene das waren die Anfänge. Jetzt webe ich natürlich eine Bahn vor und setze die Zangen ganz am Rand.
Ich habe den Rat von Fritzhimself einmal befolgt und eine Hängewaage an die Maschine gehangen. Im großen und ganzen passt das mit dem Gewicht.
Wenn man jetzt der App Raquel Tune glauben schenkt würde das Ergebnis von meiner Maschine einer Pro s Pro Tomcat um nicht nahestehen.
Wie schon oben erwähnt bespanne ich mit 23längs und 22quer und messe dann mit der App 17-18. Mit der Pro s pro die im Verein steht bekomme ich selbiges Ergebnis.
Und auch von einem Bekannten, der sich seinen Schläger im Sportgeschäft bespannen hat lassen kommen ähnliche Werte zustande.
Was noch eine Möglichkeit wäre, wenn die App immer 17-18 ausgibt.
Leider hat bei uns im Verein wirklich keiner einen Schläger mit 27 aufwärts damit man einmal einen direkten Vergleich vom Messergebnis hat.
und ja Fritzhimself mir ist natürlich klar das es wenig Sinn hat diese 100€ Maschine mit 2 Zangen zu je 130 aufzurüsten.
Die Maschine sollte ja einmal nur zum Testen sein ob das überhaupt nach 3 Schlägern noch Spaß macht. Und ja das tut es immer noch und ich werde auf jeden Fall eine andere Maschine kaufen. Die Stringmaster Deluxe wäre schon toll.
lg Franz
Harleyluhja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit dem Handgelenk golfwang Medizin / Gesundheit / Verletzungen 6 17.01.2020 16:57
BABOLAT PURE DRIVE - Modell 2007 Probleme mit der Schulter /Trapezmuskel/ HWS Dessa Tennisschläger 12 29.02.2008 21:32
Probleme mit dem Bizeps Maikel197X Medizin / Gesundheit / Verletzungen 2 17.08.2007 13:26
Bespannungshärte? Hannes Besaitung 1 11.06.2007 18:13
Probleme beim Volley FelixDem Technik / Taktik / Training / Psychologie 5 12.05.2004 09:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:30 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.14 by DRC (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.