Bewertungen: 18346
Saiten: 3270
Tester: 19652
291 Besucher online.
  Saiten-Info
  Saiten-Datenbank
  Saiten-Galerie
  Bewertungs-DB
  Hersteller-Adressen
  Bewertung abgeben
  Schläger-Info
  Schläger-Datenbank
  Schlägertests
  Maschinen-Info
  Bewertungen
  Bewertung abgeben
  Besaitungsanleitung
  Besaitungsmuster
  DT-Datenbank
  Besaitungsseminare
  Interviews
  Berichte/Kommentare
  Zuschriften
  FAQ
  Diskussionsforum
  Blogs
  Umfragen
  Saiten-Tausch
  Mediengalerie
  Händler-Adressen
  Tennisflohmarkt.de
Downloads
Tennis-Links
Kontakt
Impressum
  English Version
  Nederlandse versie


Tenniswarehouse Europe
Alt 18.06.2019, 14:24   #1
Raindog
Neuer Benutzer
 
Mitglied seit: 10.05.2018
Ort: Burgenland, Österreich
Beiträge: 22
Standard Längssaiten schneller durch als Quer?

Hallo Zusammen

Habe gerade einen Pure Drive hier, den ich vor ein paar
Wochen bespannt habe mit der Polyester MSV Co-Focus in 1,23
2 Knoten ATW.
Längssaite im Sweetspotbereich gerissen.

Auffallend scheint mir wie sehr viel mehr die Längssaiten "durch" sind
im Vergleich zu den Quersaiten, welche so gut wie keine Einkerbung
haben, wobei die Längssaiten schon sehr tief eingekerbt sind.

Ist das üblich? Wie sieht das bei Euren Schlägern so aus?

Vielen Dank und lg

Dieser Beitrag enthält 2 automatisch generierte Link(s) zur Saiten- oder Schlägerdatenbank.
Raindog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 16:55   #2
ogli
Benutzer
 
Mitglied seit: 10.12.2010
Beiträge: 45
Standard

Das ist so üblich. .ir ist noch nie eine Querseite gerissen.
ogli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 17:38   #3
Ernesto Fedéra
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Ernesto Fedéra
 
Mitglied seit: 10.06.2019
Beiträge: 29
Standard

Das ist völlig normal. Es liegt daran, dass durch die Schlagbewegung (bei halbwegs normaler Technik) regelmäßig die Längsseiten auf den Querseiten hin- und her rutschen. Die Quersaiten "sägen" die Längsseiten deshalb quasi durch.

Bei den Polyester-Saiten, die scheinbar nicht (in Wirklichkeit besonders gut)verrutschen, ist der Säge-Effekt meiner Erfahrung jedoch gering, weil die Reibung deutlich geringer ist. Da entstehen bei mir, auch nach längerer Zeit, kaum sichtbare Kerben.
Ernesto Fedéra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 18:09   #4
Alropa
Postmaster
 
Mitglied seit: 07.09.2018
Beiträge: 124
Standard

Zitat:
Zitat von Ernesto Fedéra Beitrag anzeigen
Bei den Polyester-Saiten, die scheinbar nicht (in Wirklichkeit besonders gut)verrutschen, ist der Säge-Effekt meiner Erfahrung jedoch gering, weil die Reibung deutlich geringer ist. Da entstehen bei mir, auch nach längerer Zeit, kaum sichtbare Kerben.
Das kann ich nicht bestätigen, das heißt für mich, dass Du mit sehr wenig Spin spielst. Nach 2-3 mal spielen sind die Kerben normalerweise schon sichtbar, bei einem extremeren Topspin- Spieler sieht man die Kerben sofort.

Normal ist, dass die Längssaiten zuerst reißen.
Alropa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 20:31   #5
Ernesto Fedéra
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Ernesto Fedéra
 
Mitglied seit: 10.06.2019
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Alropa Beitrag anzeigen
Das kann ich nicht bestätigen, das heißt für mich, dass Du mit sehr wenig Spin spielst. Nach 2-3 mal spielen sind die Kerben normalerweise schon sichtbar, bei einem extremeren Topspin- Spieler sieht man die Kerben sofort.
Es ist nur meine persönliche Erfahrung. Als ich früher noch Saiten gespielt habe, die ständig verrutschten, hatte ich regelmäßig tiefe Kerben in den Längssaiten. Bei den Saiten, die immer schön in Reih und Glied stehen, sind die Kerben bei mir kaum noch vorhanden, auch nach mehrmaligem Spielen.

Dass ich möglicherweise nur deshalb kaum Kerben habe, weil ich - trotz eifriger Bemühung - mit wenig Spin spiele, macht mich etwas betroffen.
Ernesto Fedéra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 22:13   #6
Raindog
Neuer Benutzer
 
Mitglied seit: 10.05.2018
Ort: Burgenland, Österreich
Beiträge: 22
Standard

Danke für euer Feedback. Könnte ich eventuell die Haltbarkeit verbessern mit einer
dickeren Saite längs? Nur so eine Idee...
Quer möchte ich gern bei der bisherigen Stärke bleiben um die gewohnten Eigenschaften
für den Spieler möglichst wenig zu verändern.
Raindog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 22:40   #7
Fritze
Postmaster
 
Mitglied seit: 23.03.2015
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von Raindog Beitrag anzeigen
Danke für euer Feedback. Könnte ich eventuell die Haltbarkeit verbessern mit einer
dickeren Saite längs? Nur so eine Idee...
Quer möchte ich gern bei der bisherigen Stärke bleiben um die gewohnten Eigenschaften
für den Spieler möglichst wenig zu verändern.
Natürlich geht das . Ich würde dir das sogar sehr empfehlen (also z.B. 1.25 mm längs und 1.20 mm quer oder 1.30 mm längs und 1.25 mm quer usw. usw. usw., wenn dir das - deinen Bedürfnissen entsprechend - halten sollte). Klar ist dabei aber auch, dass dann die Quersaite etwas weniger Kräfte aufnimmt, wenn sie dünner ist als zuvor. Aber wenn du die Quersaite lässt, wie du es beschrieben hast, und wenn du die Längssaite etwas dicker nimmst, könnte das schon so hinkommen, wie du dir das vorstellst … Insgesamt würde ich aber darauf achten, dass ich längs/quer jeweils so dünn wie individuell "angesagt" spiele ...
Fritze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2019, 09:26   #8
Monzo
Veteran
 
Mitglied seit: 19.06.2008
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.368
Standard

Zitat:
Zitat von Ernesto Fedéra Beitrag anzeigen
Bei den Polyester-Saiten, die scheinbar nicht (in Wirklichkeit besonders gut)verrutschen, ist der Säge-Effekt meiner Erfahrung jedoch gering, weil die Reibung deutlich geringer ist. Da entstehen bei mir, auch nach längerer Zeit, kaum sichtbare Kerben.
Da stimme ich Alropa zu. Das ist eher ungewöhnlich. Sobald man mit ordentlich Drall spielt, entstehen sofort kerben. Da Polys härter sind, sägen sie sich langsamer durch. Multi, Darm und Syngut sind ruck zuck durch. Bei relativ glatten Schlägen kann das hingegen gut sein, dass die Kerbenbildung sehr langsam oder gar nicht auftritt.

Das die Längssaiten zuerst reißen ist der Normalfall, Quersaiten sind extrem selten (Ausnahme Hybrid mit Poly längs und Multi, Darm oder Syngut quer, da kommt das vor).
Monzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 10:07   #9
GOAT
Postmaster
 
Mitglied seit: 05.04.2017
Beiträge: 140
Standard

Servus zusammen,

ich spiele schon immer Poly Längs und Quer.
Bei meinem alten Babolat Schläger (Aeropro) mit der MSV Focus Hex in 1,23 mm sind ausschließlich die Längssaite gerissen.
Nun spiele ich die Solinco Hyper G in 1,20 mm auf einem Head Prestige Pro.
Auf diesem Rahmen reißen mir komischerweise nur noch die Quersaiten.
Die Längssaiten haben zwar bereits nach kurzer spielen Kerben. Sie "schaben" jedoch die Quersaite so weit ab das man im Sweetspot bevor sie reißt eher eine 0,2 mm Saite hat.

Habt ihr eine Erklärung woran das liegen könnte?
Ich habe keine plausible Erklärung für mich gefunden...
Großartige Veränderungen der Technik sind seit dem Schlägerwechsel vor ca. einem Jahr eigentlich auch nicht passiert.

Dieser Beitrag enthält 2 automatisch generierte Link(s) zur Saiten- oder Schlägerdatenbank.
GOAT ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bespannungshärte für Längssaiten höher?!....Schwachsinn! Woodyguitary Besaitung 34 21.07.2015 08:46
Frage 38,5m wie viele Quer oder Längssaiten? Julian_Koch Besaitung 3 27.09.2011 23:05
Der "Falschrum-Hybrid" - Längssaiten - Thread Damentrainer Tennissaiten 1 14.05.2007 10:35
hybrid wieso darm quer? passlord12 Tennissaiten 19 25.04.2007 17:58
Blindtest Quer od. Längs härter 4realMaster Besaitung 11 15.03.2006 15:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.