Bewertungen: 14350
Saiten: 3430
Tester: 21478
262 Besucher online.
  Saiten-Info
  Saiten-Datenbank
  Saiten-Galerie
  Bewertungs-DB
  Hersteller-Adressen
  Bewertung abgeben
  Schläger-Info
  Schläger-Datenbank
  Schlägertests
  Maschinen-Info
  Bewertungen
  Bewertung abgeben
  Besaitungsanleitung
  Besaitungsmuster
  DT-Datenbank
  Besaitungsseminare
  Interviews
  Berichte/Kommentare
  Zuschriften
  FAQ
  Diskussionsforum
  Blogs
  Umfragen
  Saiten-Tausch
  Händler-Adressen
  Tennisflohmarkt.de
Downloads
Tennis-Links
Kontakt
Impressum
  English Version
  Nederlandse versie

Alt 02.10.2022, 12:49   #1
picanto
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 24
Standard Head Extreme MP 2022 oder Speed MP 2022

Hallo.
Hatte jemand von Euch schon die Möglichkeit die beiden 2022 Schläger von Head Extreme MP und Speed MP side by side zu spielen?
Mich würde der Unterschied zwischen den beiden Schlägern interessieren. Der neue Extreme MP soll ja ein engeres Saitenbild haben und damit eher in Richtung Kontrolle gehen und nicht mehr so ein 'Raketenwerfer' wie die Vorgänger sein.
Weiß da jemand schon was?

Geändert von picanto (07.12.2022 um 14:32 Uhr)
picanto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2022, 19:08   #2
bernado
Forenjunky
 
Benutzerbild von bernado
 
Registriert seit: 06.09.2006
Ort: Verl bei Gütersloh
Beiträge: 2.476
Standard

Mich würde interessieren, wie sich der neue Extreme MP vom älteren unterscheidet. Ich habe wohl gesehen, dass er etwas grifflastiger geworden ist, was zu begrüßen wäre. Denn den Eindruck "Raketenwerfer" kann ich nach einigen Spielen mit dem älteren Modell nur unterstreichen.
Ich habe nun dieses ältere Modell Extreme MP immer im Wechsel mit dem Instinct MP gepielt. Der Instinct ist mir nicht spinfreudig genug, der Extreme zu kopflastig.
bernado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 13:11   #3
MaiTai
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2021
Ort: Duisburg
Beiträge: 13
Standard

Hier zwei englische Quoten von mir aus einem anderen Forum über den AEMP

Zitat:
Had my 2nd Session today.
1st: Doubles / 90 min.
2nd: Singles / 125 min.
(different days)

First impressions

String: Tier One Black Knight 1.23@ 24/23 kg (52,91/50,7 lbs)
- Really good fit
- Spin, Control, Feel and Comfort was Top Tier.
Had Arm issues in the past so i have to be careful and tinker with my string setups.
I was afraid that the chosen tension could feel too harsh but so far no problems.
In my 360+ Pro 23 kg was max. with soft string setup like HGS/GW or BK/GW.


First of all i'm still honeymooning so my opinion could change in the future.
BUT the Racket feels awesome.
I think it's easy to swing, feels very whippy on serves if you have a loose wrist and you can smash flat and slice serves very precisely.
Not with that much oomph as with the Pro but still enough. Managed to hit some aces out wide and through the middle in my singles Match.
It felt precise and the sound was awesome.
Kick serves are easy to achieve and spin wise it felt sooo good.
It's not as stable as the 360+ Pro but more stable than i expected and definitely more stable than the 360+ Tour and less vibrations.
Hitting in the sweetspot feels plush but controlled.
Launch angle was higher than my other setups.
I hit with heavy spin and flatting out shots was achievable, but not as good as with the Tour i guess. Don't use flat shots that often.
Had problems with slices from time to time.
Could be me but either they had too much spin and were too short or were floating long.
Slices with the Tour or Gravity Pro felt easier to achieve.
I consider this Version as a Comfortable stick. No elbow issues so far.
Another positive thing is the Touch and Feel. I felt very connected to the ball and my drop shots were on point.
Going down the line wasn't a problem either. Again, i think you can hit very precise with it. ( For a 16x19 Power/Spin racket)
Don't expect Gravity Pro or Prestige / 18x20 amount of control.

I had soo much fun hitting with it and will try SP X-Perience, Hyper G Soft and Mayami Tour Hex next.

All of my impressions are very subjective and i only played two sessions.
But at no time in my matches i had the urge of switching to the Pro or Tour. Maybe i will next time for direct comparison.
I still think the Tour and Pro are excellent rackets but for now i can say that i don't regret the MP Purchase.
Zitat:
After my first impressions i had more hitting sessions and two training matches on clay.
Gonna play indoor Tournaments on the next two weekends where i also want to test it.

I often switched back and forth between the AEMP, the Tour and Gravity Pro in my training sessions.
At first i used stock form with OG and 4gr Blue Tac under the buttcap.

Stringwise after using T1 Black Knight without any issues, i tried T1 Durafluxx which was a bit to harsh and i don't think this is the right fit for my level.
Elbow felt a bit numb after the session. So i could tell even if the Racket felt comfy before, the string is not for me.
Durafluxx felt very similar to Lynx Tour.
Low Powered, very nice control and good spin. But too stiff. Only played one session with either string because of my Elbow Alarm. So no deep comparison.

Nevertheless i had to work too hard to get this setup work properly.
IMO T1 has been very accurate with their recommendations so far and Durafluxx is definitely a string for high level Hard hitter with steel tendons, who needs a ton of control and durability.
With this setup and AEMP Stock, i lost the first set 0:6, switched to the Tour, won the 2nd 6:4 and lost MatchTB 6:10.

The customized Tour (Hyper-G 1.20) felt so good. Right amount of control and spin, enough pop on flat serves to hit bombs and the kicks and slices are penetrating.
Slices were easy with good depth and spin.
I still love it.

Slices with the AEMP were still bad and i cannot get enough power on flat serves.
I hit my best flats with the Gravity Pro. But it's so demanding xD

So i cut out Durafluxx and used a set of Hyper-G 1.25 with 22 kg. Elbow concerns are always present while using strings with a stiffness above 200.
But it felt surprisingly fine.

I decided to put lead on the AEMP to help on serves and BH slices.
3g overall.
1g@12 and 2g@3+9

Haven't had the chance to serve yet but groundstrokes weren't as good as before. Too much Power, maneuverability was off and i was late on most of the shots.
But the BH Slices felt much better.
I took off the 1g@12 and it definitely felt much better on the groundstrokes. BH Slices were still good. Maneuverability was back.
Always surprised how much of a difference 1g can make.
Gonna test this Setup under match conditions.

So after spending more time with it,
I think the AEMP is still a suprisingly comfortable stick without feeling too flexy. For my taste it needs lead/weight in the handle and hoop and i hope the serves will improve a bit.
The right string has a huge impact but despite that i always felt connected to my shots. Drop shots felt very good.
Overall i like this stick and it feels like a lighter version of the 360+ Pro with more feel, but needs a bit customization.

In Stock form the biggest negatives are generating Power on flat serves and controlled BH Slices.

Hatte seitdem auch die Möglichkeit ein paar Matches zu spielen und bin sehr zufrieden.
Habe vorher bzw. spiele immer noch den 360+ Tour und 360+ Pro.

Das Saitenbild vom AEMP ist mE genauso eng im Sweetspot wie der 360+ Pro.

Aktuell bin ich bei 2g auf 3+9 geblieben und habe gestern beim Medenspiel nochmal bemerkt, dass die Slices gegenüber der Stock Version zwar besser sind aber die Flat Serves nich ganz so gut funktionieren wie mit dem Tour und dem Pro.
Eventuell verschieb ich das Lead Tape nochmal Richtung 10+2 und versuch das ganze dann nochmal.
MaiTai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2022, 15:57   #4
picanto
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 24
Standard

Nachdem ich nun meinen Head Extreme MP 2022 erhalten habe, kann ich meine Frage selbst beantworten:
Das Saitenbild des Extreme MP ist längst und quer enger als bei dem Speed MP 2022.
Der Schlägerkopf des Speed MP ist deutlich kleiner als der des Extreme MP. Nach meinem Augenmaß entspricht die Kopfgröße des Speed MP dem des Extreme Tour, also eher einem 98er.
Bespannt, mit Overgrip und Vibrastop wiegt mein Extreme MP 320g, hat eine Balance von 33,0 cm und ein Swingweight von 325,4, bei Griffstärke L1.
Bespannt habe ich ihn mit 24/24kp MSV Focus Ultra 1.25mm und Head Velocity (naturfarben) 1,3 mm.

Beim Spielen fühlt er sich federleicht an. Fast wie ein spielfertiger 290g Schläger mit 33 cm Balance. Anfangs war ich immer ‚zu schnell‘ am Ball und neigte dadurch zum Überpowern. Daraus erfolgte auch ein Verlust an Kontrolle. Die Bälle flogen ins Aus und ich war geneigt mehr Topspin mit Höhe einzusetzen. Ich hatte das Gefühl es fehlt dem Schläger an Masse. Was sich für mich jedoch bei dem Gewicht/Swingweight/Balance nicht erklären lässt. Der Speed MP mit 316,5g, Balance von 33,1 cm und einem Swingweight von 328,5 fühlt sich deutlich schwerer an, als die Leichtigkeit, mit der sich der Extreme MP schwingen lässt.
Den Touch empfand ich ähnlich dem Extreme Tour.

Mit je 1 g auf 3+9 Uhr hat der Extreme MP nun 322g, 33,2 cm Balance und ein Swingweight von genau 330. So probiere ich es nun mal. Im trockenen Schwingen fühlt er sich mit Blei immer noch leichter an als der Speed MP.

Geändert von picanto (07.12.2022 um 14:33 Uhr)
picanto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2022, 11:46   #5
Monzo
Veteran
 
Registriert seit: 19.06.2008
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.725
Standard

Zitat:
Das Saitenbild des Extreme MP ist längst und quer enger als bei dem Speed MP 2022.
Damit folgt Head anscheinend dem aktuellen Trend Power-Spin-Maschinen wieder etwas mehr "Grundkontrolle" zu verpassen. Ähnlich wie Pure Aero und APD.

Zitat:
Der Schlägerkopf des Speed MP ist deutlich kleiner als der des Extreme MP. Nach meinem Augenmaß entspricht die Kopfgröße des Speed MP dem des Extreme Tour, also eher einem 98er.
Ich denke, dass Head den Mold nicht verändert hat. Wenn dem anders ist, dann bitte ich um Korrektur Der Extreme war schon immer etwas größer als der Speed, obwohl beide als 100er beschrieben werden. Also entweder ist der Extreme eher ein 102er oder der Speed eher ein 98er Wobei ich mir einbilde, dass beim Übereinanderlegen von Radical und Speed minimale Unterschiede erkennbar sind, Speed einen Hauch größer, kann aber auch täuschen. Der Hauptunterschied zwischen ihnen ist eher das engere Saitenbild und die andere Rahmenkonstruktion. Die Kopfgröße macht da meines Erachtens nach keinen großen Unterschied.

Ergo: Nicht immer den Herstellerangaben trauen. Bei Gewicht und Balance auf keinen Fall, aber auch nicht immer bei den anderen Parametern
Monzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2022, 12:03   #6
Crazydoc
Schon wieder ein
Experte
 
Benutzerbild von Crazydoc
 
Registriert seit: 11.03.2019
Ort: DAHOAM :)
Beiträge: 845
Standard

Zitat:
Ich denke, dass Head den Mold nicht verändert hat.
ja....ist noch der 339er. gleich wie 360+ und 360.

Zitat:
Ergo: Nicht immer den Herstellerangaben trauen. Bei Gewicht und Balance auf keinen Fall, aber auch nicht immer bei den anderen Parametern
Sehe ich auch so!
Crazydoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2023, 13:42   #7
picanto
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 24
Standard

Inzwischen habe ich den Head Extreme MP mit meiner Standard-Kombi WeissCannon Ultra Cable und Pros Pro Red Devil bespannt und gespielt. Am Kopf habe ich das Blei entfernt und im Griff 3 Gramm BlueTac hinzugefügt. 325g und 32,8cm sind dabei herausgekommen.
Mit 25/24 kg bietet er eine gute Kontrolle und einen überzeugenden Topspin.
Die Aufschläge sind zwar gut platzierbar, aber ich bekomme noch kein richtiges Tempo hin. Auch in den Grundschlägen habe ich den Eindruck, dass er etwas weniger Tempo erzeugt als der Head Speed MP 2022.
Mit dem Speed habe ich schnellere Aufschläge und Grundschläge, aber mit dem Extreme fühle ich mich sicherer (weniger Fehler) und solider.
Ich werde mit der nächsten Bespannung auf 24/24 kg gehen und im Griff das Gewicht auf 5g erhöhen. Mal sehen was passiert.
picanto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2023, 00:37   #8
el matador
The Legend
Insider
 
Benutzerbild von el matador
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Mühldorf/Inn
Beiträge: 347
Standard

Hier mein Extreme MP bzw ( Head TGT 333.1 )
Gewicht unbesaitet 307 Gramm ( besaitet mit overgrip 331Gramm ) Swingweight besaitet 323 , Balance: unbesaitet 311
Saite: Signum Pro Firestorm 25/25 kg
__________________
Babolat Pure Strike 2017( ProjectOne7)
Favorite Players: Tommy Haas,Roger Federer , Gael Monfis, Dominik Thiem
el matador ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2023, 19:18   #9
picanto
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 24
Standard

Die Anpassung hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Mit nur 2 Gramm mehr im Griff fühlte der Extreme MP sich nicht mehr so beweglich an, sodass ich die 2 Gramm sofort wieder entfernt habe. Das habe ich so noch nie erlebt, dass wenige Gramm sich so spürbar auf die Manövrierfähigkeit (Gefühl) ausgewirkt haben. So ähnlich wie MaiTai das auch beschrieben hat.
Beim Speed merke ich kaum, ob 5 Gramm im Griff sind oder nicht.
Ein Wechsel der Bespannung auf Focus Hex Ultra 1,25 längst und einer Synthetik Gut 1.3 mit 24/24 hat mich jedoch bei Power einen grossen Schritt nach vorn gebracht ohne dass sich die Charakteristik des Schlägers verändert hat. Spin ist auch noch gut da und die Länge in den Grundschlägen stimmt noch. Der Aufschlag ist auch etwas schneller.
Der Head Extreme MP 2022 erscheint mir äußerst sensibel bei der Auswahl der Saiten und der Balance zu sein. So 'extrem' habe ich es noch bei keinem anderen Schläger erlebt und ich habe schon immer Schläger angepasst und auch verlängert.
Übrigens ist mein Head Extreme MP 2022 L1 unbespannt 296g schwer und hat dabei eine Balance von 32,4cm!
picanto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2023, 00:13   #10
adlerauge
Experte
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Dortmund
Beiträge: 802
Standard

Mach doch einfach mal ein schwereres Griffband drauf, manchmal wirkt verteiltes Gewicht sich auf die Schlägereigenschaften besser aus, als punktuell angebracht
adlerauge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Tags
2022, extreme, head, speed


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe Head XT Speed S vs. Elite vs. Touch S SePiest Tennisschläger 0 20.08.2018 11:02
Head Graphene Speed Pro, Head Extreme Pro 2.0, wer hat einen Vergleich? Justus_Jonas Tennisschläger 2 29.07.2013 13:15
Head Youtek Speed Pro vs. Head Youtek IG Speed Pro egonomic87 Tennisschläger 5 28.02.2013 02:36
Wer spielt welchen neuen Schläger bei den AU Open? propper2000 Tennisschläger 94 05.01.2010 21:40
Saitenbestand im Archiv Jens Ankündigungen / Aktionen / News 177 18.04.2007 01:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.14 by DRC (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.